Suche
Close this search box.

Veganer Mozzarella auf Cashew Cremebasis

Teile dieses Rezept gerne mit deinen Mitmenschen:

Veganer Mozzarella als schmackhafte Alternative

>> Ist zwar cremiger als Mozzarella, aber definitiv eine beliebte Alternative dazu! <<

Für uns seit etwa 2014 neu entdeckt: veganer Mozzarella. Wenn mir eines seit der Umstellung auf Vegan gefehlt hat, dann war es handelsüblicher Mozzarella. Früher war ich bekennender Capresé – Fan! Keine Speisekarte durfte ohne diese klassische Vorspeise sein. 

Mit der Zeit habe ich aber gemerkt, dass es mir nicht um den Mozzarella an sich geht, sondern um die Kombination aus diesen Geschmäckern und Komponenten, die Capresé sich zieht. 

Das Tolle an *Tapiokamehl ist, dass es schmilzt, sobald es heiß genug ist. Das heißt, dass die pflanzlichen Käsealternativen eine angenehme Schmelzeigenschaft besitzen – wir lieben diesen veganen Mozzarella z.B. auf der Lasagne (Hier gehts zum Rezept)

Optional in der Öl – Marinade:

  • Rosmarinzweige
  • Thymianzweige
  • Zitronenschalen
  • Orangenschalen

Sehr zum Empfehlen ist die Verwendung dieser pflanzlichen Käsealternative wie das Original in der mediterranen Vorspeise. 

Anzeigen

Wissenswertes

Was benötige ich für eine echte vegane Caprese?

Für die Capresé benötigt man noch:

  • Frische Rispentomaten
  • Natives Olivenöl extra
  • Dunkler Balsamicoessig oder Crema di Balsamico
  • Meersalz & schwarzer Pfeffer
  • Frische Basilikumblätter

Nun zum Rezept:

>> cremig, nussig, käsig, streichfähig <<

Veganer Mozzarella

Lecker soft und käsig - die vegane Mozzarella Variante, die perfekt zu Tomaten & Balsamico, sowie zum Überbacken von Pfannen- & Ofengerichten passt!
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Einweichzeit der Cashews 8 Stunden
Gesamtzeit 8 Stunden 35 Minuten
Gericht Aufwendig, Käsig
Küche Alpenländisch
Portionen 4 Portionen

Wir empfehlen dir folgendes Equipment:

Du benötigst folgende Zutaten:
  

Für die Cashewcreme

Für den veganen Mozzarella

Für die Formung

Für die Marinade

So funktioniert die Zubereitung:
 

Für die Cashewcreme

  • Die Cashewkerne für acht Stunden in Wasser einweichen
  • Das Wasser abgießen und die weichen Kerne anschließend mit dem Wasser mit einem Stabmixer oder besser noch in einem Standmixer fein cremig pürieren

Für den veganen Mozzarella

  • Die Cashewcreme zusammen mit allen anderen Zutaten in einem Topf langsam unter ständigem & kräftigem Rühren mit einem Schneebesen erhitzen.
  • Die Hitze ausschalten, sobald du merkst, dass eine Bindung entsteht (und das merkt man sehr gut 😉 )  – noch weiterrühren!
  • Nach ein paar Sekunden (etwa 10) wirst du merken, dass es immer dicker wird und sich leichte Schlieren bilden. Hierfür ist das Tapiokamehl verantwortlich.
  • Jetzt den Topf von der Hitze runter ziehen, aber noch ein paar Sekunden weiter rühren.

Die finale Formung des veganen Mozzarellas

  • Die fertige und noch heiße Mozzarella – Masse mit einem Esslöffel, oder Teelöffel (je nach gewünschter Bällchengröße) “rausstechen” und in das kalte Salzwasser hineingleiten lassen. Wenn alle Bällchen geformt sind, dann kann das Gefäß über Nacht im Kühlschrank gelagert werden.
  • Am nächsten Tag die ausgekühlten Mozzarellabällchen vorsichtig in ein Sieb geben und anschließend in die Marinade geben.
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner