Suche
Close this search box.

Veganes Curry Rezept mit Mandeln, Pilzen & Tofu

Teile dieses Rezept gerne mit deinen Mitmenschen:

Unser veganes Curry Rezept: Eine Leidenschaft der Gewürze

>> Lange Zeit hatte ich mich nicht an Curry Rezepte rangetraut <<

Tim liebt es mit vielen Gewürzen zu kochen. Vor allem dann, wenn er vorab Zimt in etwas Kokosöl erhitzen kann und die Küche so richtig herrlich duftet! 😋 Und: Dazu noch die berühmte Gewürzmischung “Garam Masala”.  Wie die meisten Currys von uns ist auch genau dieses vegane Curry Rezept so entstanden. 

Die indische Küche fasziniert uns – nicht nur, dass hier von Haus aus sehr wenig Fleisch gegessen wird, sondern vor allem auch die vielen tollen Gewürze und möglichen Gewürzkombinationen, die jedes Curry einzigartig machen.

Du wirst sehen: ein Curry, dieselbe Zubereitung, dieselben Gewürze, aber es wird immer ein wenig anders als die anderen schmecken.

Anzeigen

Die Gewürzecke für unsere veganen Curry Rezepte

>> Curry Gewürze vom feinsten 🥰 <<

Es gibt einige Gewürze für die Currys, die bei uns schon zum Standardrepertoire gehören und gar nicht mehr wegzudenken sind. Hierzu zählen:

  • gemahlener Ceylon – Zimt
  • ganze & gemahlene Koriandersamen
  • Kalonji (echter Schwarzkümmel)
  • gemahlenes Cumin (Kreuzkümmel)
  • gemahlener Kurkuma
  • gemahlener Galgant
  • Chili Pulver & Flocken
  • getrocknetes Zitronengras
  • getrocknete Kaffir Limettenblätter
  • Ingwer frisch & getrocknet
  • gemahlener Bockshornklee
  • ganzer Kardamon

Dazu kommen noch verschiedene Gewürzmischungen, die der eine oder andere von euch bereits kennt. Sie sind super dafür geeignet, um gewisse Saucen noch einen kleinen Tick schmackhafter zu machen:

  • Garam Masala
  • Tandoori Masala
  • mildes & scharfes Curry Madras
  • Fünf Gewürze Pulver

Wissenswertes

Was versteht man eigentlich unter “Curry”?

Grundsätzlich ist ein Curry nur ein Eintopf mit einer cremigen Basissauce. Das Wort selbst bedeutet übersetzt “Sauce”. Das ist auch der Grund, warum es so zahlreiche Varianten eines Curry´s gibt!

Warum ist dieses Curry rot und nicht gelb?

Unser Curry hat eine Tomatenbasis, was das Ganze rot macht und nicht wie gewohnt das klassische gelb. Möchtest du dieses Curry zu einem gelben Curry verwandeln, dann tausche die passierten Tomaten entweder durch Kokosmilch, oder einer anderen pflanzlichen Milchalternative aus. Noch ein mildes (alternativ: scharfes) Currypulver dazu, oder einfach ein wenig Kurkuma.

Nun zum Rezept:

>> Ein gutes veganes Curry ist vielfältig und immer einzigartig <<

Veganes Curry Rezept mit Mandeln, Pilzen & Tofu

💕 Unser veganes Curry Rezept mit feinen Mandeln, leckeren Pilzen & Naturtofu - abgerundet mit einer raffinierten Auswahl an Gewürzen & nativem Kokosöl.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Abendessen, Einfach, Günstig, Hauptgericht, Mittagessen, Scharf, Schnell
Küche Asiatisch, Indisch
Portionen 2 Portionen
Serving: 250g

Wir empfehlen dir folgendes Equipment:

Du benötigst folgende Zutaten:
  

Für die Sauce

Für die Einlagen

So funktioniert die Zubereitung:
 

Zubereitung der Sauce

  • Zimt und Garam Masala in Kokosöl bei mittlerer Hitze in einem hohen Topf mit dem Kokosöl kurz anschwenken
  • In kleine Würfelchen geschnittene Zwiebel, Knoblauch und Ingwer dazu und etwa für eine Minute mitschwenken
  • Mit den passierten Tomaten ablöschen und das Wasser dazugeben
  • Mit den restlichen Gewürzen für die Sauce würzen

Das weitere Vorgehen

  • Die Champignons vierteln, den Lauch in feine Streifen schneiden und den Naturtofu in kleine Würfel schneiden
  • Die beiden Enden der Stangenbohnen entfernen und in Mundgroße Stücke schneiden - meist ergibt sich aus einer Bohne dann 2 oder 3 kleinere Stängelchen
  • Alles, bis auf den Joghurt zusammen mit in die Sauce geben und bei kleiner Hitze für 15 Minuten langsam vor sich hinköcheln lassen - zwischendurch immer wieder mal umrühren
  • Anschließend den Topf vom Herd wegnehmen und den Joghurt unterrühren
  • Wer es mag kann beim Servieren noch frische Kräuter drüber geben - sehr gut passend dazu ist Reis oder auch selbstgemachtes Naan Brot
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner