Zur Info: Unser Herzensprojekt „OINK – Vegan Vanlife“ bekommt einen neuen Anstrich, sowie einen neuen Namen 💓 Bei Fragen schreibt uns gerne 🥰

Veganes Kartoffelgulasch mit Tigeraugenbohnen

[Enthält unbezahlte Werbung & Affiliate Links*]

Ein veganes Kartoffelgulasch mit Tiegeraugenbohnen in der Schüssel und im Topf nett hergerichtet

Herrlich veganes Kartoffelgulasch

>> Die Kartoffel als Gulasch und das natürlich vegan <<

Kartoffelfans aufgepasst: Hier kommt diese kleine Knolle herzhaft-würzig im Rudel als veganes Kartoffelgulasch daher, schön fein abgeschmeckt mit edelsüßem Paprikapulver und natürlich typisch-alpenländisch mit Majoran verfeinert. Um das Ganze ernährungstechnisch etwas aufzupeppen, kommen in dieses Rezept zusätzlich noch Tiegeraugenbohnen mit rein. Diese sind reichhaltig an wertvollen Proteinen und eine wunderbare Kombination mit den Kohlehydraten der Kartoffel. Uns macht ein Teller davon auf jeden Fall eine gute Zeit lang schön satt. 🤗

Unser veganes Kartoffelgulasch habe ich im übrigen auch vor Jahren schon für meine lieben Gäste im Restaurant und später im Catering gekocht. Dabei ist mir eines besonders aufgefallen: Sobald man es am nächsten Tag erst isst, schmeckt es nochmal umso besser! Warum das so ist – keine Ahnung 😅 aber trau dich ruhig ran, dass du das Gulasch bereits am Vortag kochst. 

Vorsicht: Sollte dir noch etwas übrig bleiben, dann bitte nicht einfrieren! Es ginge zwar theoretisch, aber die Kartoffeln bekommen dann nach dem Auftauen einen richtig komisch-grieseligen Geschmack. Das Kartoffelgulasch hält sich locker 4-5 Tage im Kühlschrank. Auch hier kannst du auf dein Gefühl, deinen Geschmackssinn, deinen Geruchssinn und auf deinen Blick vertrauen, wenn du wissen möchtest, ob es noch gut ist.

Anzeige

Nun zum Rezept:

>> Für uns ist die Kartoffel unschlagbar <3 <<

Veganes Kartoffelgulasch mit Tigeraugenbohnen

e3f8ff72c2b8ae23b308fe9ec356c1cc?s=30&#038;d=monsterid&#038;r=g | Veganes Kartoffelgulasch mit Tigeraugenbohnen | Ein Bild von a journey to ourselvesConstantin Pinkelnig
Herrlich sattes veganes Kartoffelgulasch, wie ich es vom Geschmack her von früher noch kenne! Bei uns gab es immer Landjäger mit rein und diese lassen wir hier einfach weg und zaubern ein herrliches Kartoffelgericht - ohne Tierprodukte 🥰
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Abendessen, Deftig, Einfach, Günstig, Hauptgericht, Hauptspeise, Mittagessen, Outdoorküche geeignet
Land & Region Alpenländisch, Mitteleuropäisch, Osteuropäisch
Portionen 2 Portionen

Du benötigst folgende Zutaten:
  

So funktioniert die Zubereitung:
 

  • Die Kartoffeln und den Spitzpaprika in Würfel schneiden, die Zwiebel und die Knoblauchzehe in Streifen schneiden
    200 g *Kartoffeln [frisch], 1 St. *Zwiebeln [hell], 1 St. *Paprika [frisch, spitz], 1 St. *Knoblauchzehen [frisch]
  • Die Zwiebeln mit dem Knoblauch, den Spitzpaprikawürfeln und dem Lorbeerblatt in Rapsöl goldbraun anrösten
    1 St. *Zwiebeln [hell], 1 St. *Knoblauchzehen [frisch], 1 St. *Paprika [frisch, spitz], 1 St. *Lorbeerblätter [getrocknet]
  • Die Kartoffelwürfel & die Tigeraugenbohnen dazugeben, kurz mitrösten und mit dem Wasser ablöschen
    200 g *Kartoffeln [frisch], 300 ml *Wasser, 150 g *Tigeraugenbohnen
  • Nun können die restlichen Zutaten dazu und das Ganze sollte für etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Rühren köcheln, bis die Kartoffeln durch sind
    100 g *Tomatenmark, 1 TL *Paprikapulver edelsüß, 1 EL *Majoran [gerebelt], ½ TL *Pfeffer schwarz, 1 TL *Meersalz [fein]
  • Zum Servieren kannst du gerne noch einen frischen grünen Salat nehmen - das passt hervorragend 🤤

Wissenswertes zum Thema

Tipps & Tricks

Idealerweise hast du zu deinem veganen Kartoffelgulasch etwas Weißbrot. Es passt aber auch wunderbar deine Lieblingspasta dazu, sowie Polenta, Spatzln und verschiedene leckere Knödel, wie beispielsweise â€Kas”pressknödel.

Nein, mach das bitte nicht! Die Kartoffeln bekommen dann nach dem Auftauen einen richtig komisch-grieseligen Geschmack. Das Kartoffelgulasch hält sich locker 4-5 Tage im Kühlschrank.

5 2 votes
Article Rating
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner